Detailseite


Titel
Gesunde Umwelt geht nur mit gesunden MenschenDie AHE GmbH hat ein betriebliches Gesundheitsmanagement ins Leben gerufen
Teaser

Die AHE GmbH in Wetter versteht sich als modernes Dienstleistungsunternehmen – fachgerechte Entsorgung ist aber immer noch auch Hand- und Fußarbeit. Das Unternehmen setzt daher auf Vorsorge und Training, um seine Beschäftigten zu stärken und zu schützen.

Praxisbeispiel

Hand in Hand mit Betriebskrankenkasse und EMS-Studio

Um ihrer Verantwortung für die Mitarbeitenden Rechnung zu tragen, baut die AHE GmbH systematisch ein betriebliches Gesundheitsmanagement auf. Dieses basiert auf den Säulen Vorsorge, Training und Betriebskrankenkasse.

Seit Anfang 2019 besteht eine Kooperation mit dem EMS-Studio „Körperformen“. Das Studio startete seine Zusammenarbeit mit einer Fragebogen-Umfrage bei den Beschäftigten. Ziel war es, zu erfahren, was sich die Mitarbeiter*innen wünschen und brauchen. Die Auswertung ergab zahlreiche Anknüpfungspunkte für ein betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Nutzung des EMS-Trainings (EMS=Elektro-Muskel-Simulation) bei Körperformen wird von AHE finanziell bezuschusst.

Als weiterer Partner wurde die Bergische Krankenkasse als Betriebskrankenkasse mit ins Boot geholt. Diese fördert das EMS-Training nicht nur mit bis zu 500.-€ im Jahr (und ergänzt damit den Unternehmenszuschuss), sie finanziert auch weitere gesundheitsfördernde Maßnahmen im Unternehmen, wie z. B. Gesundheitstage. Der Beitritt zur Bergischen Krankenkasse ist zwar selbstverständlich keine Pflicht, dennoch konnten sich viele Beschäftigte von den Leistungen überzeugen und haben gewechselt. Für das Unternehmen zahlt sich das u. a. in der Förderung von Gesundheitstagen und Teamevents aus. Außerdem gibt es einen festen Ansprechpartner, der jederzeit für die Belange der Belegschaft ansprechbar ist.

Die Gesundheitstage sind so organisiert, dass die Ansprechpartner von Körperformen und der Bergischen Krankenkasse drei Tage vor Ort im jeweiligen Standort sind und eine 15-30minütige Beratung anbieten. Das Besondere: Die Beratung findet dann statt, wenn der Mitarbeiter gerade Zeit hat, also z. B. mit dem Fahrzeug zurück in den Betrieb kommt. Bei der Beratung geht es u.a. um das ergonomische Stehen und Gehen, eine ergonomische Begutachtung des Arbeitsplatzes, aber auch z. B. um eine Körperfettmessung.

In Zusammenarbeit mit dem Sanitätshaus Riepe gibt es eine Fuß-Sprechstunde, die vor allem für die gewerblichen Mitarbeiter*innen gedacht ist. Gemeinsam mit den Beschäftigten wird dort geschaut, ob orthopädische Arbeitsschuhe oder Einlagen eine Entlastung bei der Arbeit bringen können.

Hintergrund

Die AHE GmbH sieht sich als Unternehmen, in dem Menschen für und mit Menschen arbeiten. In der Entsorgungsbranche ist trotz allen technischen Fortschritts immer noch körperliche Arbeit an der Tagesordnung. Aber auch die Beschäftigten in anderen Unternehmensbereichen sind gesundheitlichen Belastungen bei der Arbeit ausgesetzt. Weil dem Unternehmen die Gesundheit seiner Mitarbeiter*innen am Herzen liegt, suchte es nach einem passenden Angebot und fand es bei Körperformen und der Bergischen Krankenkasse. Personalreferentin Laura Bamberger: „Mit unseren Beschäftigten steht und fällt eine erfolgreiche Arbeit – dessen sind wir uns bewusst. Wir möchten, dass unser Team gesund ist, sich am Arbeitsplatz wohl fühlt und uns damit recht lange unterstützen kann. Dafür haben wir jetzt starke Partner.“

Für ihre mitarbeiterorientierten Angebote wird die AHE GmbH 2020 erstmals mit dem Prädikat „Familienfreundliches Unternehmen“ zertifiziert.

Wirkung

Das betriebliche Gesundheitsmanagement-Programm „AHE cura“ wird seit seinem Start gut angenommen und auch eingefordert.

Ausblick

AHE möchte das Angebot sukzessive erweitern. Zum Ausbildungsstart 2020 soll es erstmalig einen Azubi-Gesundheitstag geben. Themen werden u.a. Stress und Ergonomie am Arbeitsplatz sein. Darüber hinaus will das Unternehmen in der Zukunft Job-Bikes zur Verfügung stellen, die dann auch privat genutzt werden dürfen.

Außerdem ist geplant, perspektivisch eine betriebliche Krankenversicherung abzuschließen, die den Beschäftigten in Form von Gutscheinen für Vorsorgeuntersuchungen zu Gute kommen könnte.

 

Stand: September 2020

Firma
AHE GmbH
Branche
Dienstleistung
Produkte
Entsorgung
Standort
Wetter
Gründungsjahr
1991
Beschäftigtenzahl
100-149
Frauenanteil
14%
Unternehmen

Die mittelständische Unternehmensgruppe der AHE GmbH umfasst die Geschäftsfelder Containerdienst, Wertstoffaufbereitung, Wiederverwertung von Abfällen und Tiefbau. Seit 1991 schätzen sowohl private als auch gewerbliche Kunden aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis und Umgebung ihr Leistungsspektrum.

Die Arbeit in jenen Wirtschaftsbereichen, die vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit erbracht wird, ist eine nicht wegzudenkende Säule in der Sicherung unserer Zukunft. Umwelt- und Ressourcenschonung sind dabei Themen, die immer wichtiger werden.

Ansprechperson

AHE GmbH
Laura Bamberger, Personalreferentin
Nielandstr. 36
58300 Wetter
Tel. 0 23 35 / 84 57 7 - 38
Laura.bamberger@ahe.de
www.ahe.de

Kooperation mit



Körperformen Wetter Grundschöttel
Grundschöttler Straße 84
58300 Wetter
Tel. 0 23 35 / 68 48 478
wetter@kformen.de
https://www.körperformen.com/studios/ems-training-wetter-grundschoettel/

Die Bergische Krankenkasse
Calvinstraße 15
42103 Wuppertal
Tel. 02 02 / 74 74 79 -0
https://www.die-bergische-kk.de/

 

 

 

Bilder
Zertifikat
PFFU Zertifikat