Detailseite


Titel
Schwung in der Belegschaftipf electronic gmbh bringt seine Beschäftigten an das JobRad
Teaser

ipf electronic in Lüdenscheid ist ein modernes, gewinnorientiertes Unternehmen. Dennoch geht es nicht nur um Profit. Auch der Belegschaft soll es gut gehen. Seit Anfang 2019 bietet das Unternehmen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern daher ein JobRad an – als Ausgleich, als Sport, zum Vergnügen.

Praxisbeispiel

Auch Sportmuffel lassen sich anstecken
Das Familienunternehmen ipf existiert seit 1982. Von Anfang an war es der Geschäftsführung wichtig, wertschätzend und zugewandt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umzugehen. Zusätzlich zu dem Gesamtpaket an Leistungen, für die das Unternehmen 2019 erstmals mit dem „Prädikat Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet wurde, gibt es jetzt auch die Möglichkeit, über die Firma ein JobRad zu leasen.

„Wir wollten gerne etwas für die Gesundheit unserer Beschäftigten tun“, erläutert Christopher Gierse. „Ein Jobrad erschien uns da als schnell umsetzbare und gute Möglichkeit. Zumal wir natürlich wissen, dass ein gutes Rad für den einzelnen Mitarbeiter ziemlich kostspielig ist.“

Ipf stellte daraufhin die drei großen Anbieter auf den Prüfstand und entschied sich schließlich für das in ihren Augen beste Angebot. Es wurden Jobrad-Verantwortliche benannt, die ein Firmenportal für die Registrierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einrichteten. Anschließend wurde die Belegschaft informiert. Um das Angebot noch attraktiver zu gestalten, hat sich die Firma bereit erklärt, die Versicherung der Räder zu übernehmen.

Der Aufwand, das JobRad im Unternehmen zu installieren, hielt sich laut Christopher Gierse stark in Grenzen. Zu den rund sechs Stunden Anbieterauswahl kamen noch ca. vier Stunden für das Einrichten des Firmenportals und noch einmal zwei Stunden für Hintergrundgespräche mit dem Steuerberater und der Personalabteilung. „Darüber hinaus ist die Jobradbranche voll digitalisiert, so dass die Verträge schnell unter Dach und Fach waren.“

Wirkung

Das Angebot wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut angenommen. Im Juni hatten bereits 20 Beschäftigte ein Rad geleast. Das Rad soll sowohl beruflich wie auch privat genutzt werden. „Für mich ist das der perfekte Ausgleich“, schrieb ein begeisterter Mitarbeiter auf der Firmen-Webseite.
Nach den Sommerferien hat bereits ein Firmenausflug in den Trailpark nach Winterberg stattgefunden, bei dem auch ein paar JobRäder auf Herz und Nieren getestet werden konnten. Weitere gemeinsame Radausflüge sollen folgen.

„Zu unserer Freude entscheiden sich nicht nur sportbegeisterte Mitarbeiter für das Jobrad. Offensichtlich lassen sich auf diese Weise auch Sportmuffel zu mehr Bewegung motivieren“, freut sich Christopher Gierse.

 

Stand: Oktober 2019

Firma
ipf electronic gmbh
Branche
Industrie
Produkte
Automatisierungstechnik, Sensorik, Industrieelektronik
Standort
Altena
Gründungsjahr
1982
Beschäftigtenzahl
150-199
Frauenanteil
47%
Unternehmen

Das familiengeführte Unternehmen ist ein Sensorikspezialist für Automatisierungstechnik, dessen Produkte in Lüdenscheid entwickelt und produziert werden. Die ipf electronic gmbh bietet ein breites Portfolio an Qualitätssensorik und ist für seinen erstklassigen Service bekannt. Ob vor Ort oder am Telefon – die ipf ist stets ein zuverlässiger Partner.

Ansprechperson

ipf electronic gmbh
Herr Christopher Gierse, kaufmännische Leitung
Rosmarter Allee 14
58762 Altena
www.ipf.de

Bilder
Zertifikat
PFFU Zertifikat