Detailseite


Titel
Ein Unternehmen macht sich fitDie Schött Druckguß GmbH in Menden findet und bindet Fachkräfte durch gesundheitsfördernde Maßnahmen
Teaser

Gesunde und fitte Beschäftigte wünscht sich jedes Unternehmen. Die Schött Druckguß GmbH belässt es nicht bei dem Wunsch, sondern fördert mit einem breiten Fitnessangebot aktiv die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So wird betriebliches Gesundheitsmanagement zum Aushängeschild der Firma – nach innen und außen.

Praxisbeispiel

Den notwendigen Wandel aktiv gestalten
Das Familienunternehmen Schött weiß, was es an seinen Beschäftigten hat. Um die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und als attraktiver Arbeitgeber zu punkten, hat Schött eine ganz Palette gesundheitsfördernder Maßnahmen aufgelegt. Beschäftigte, die ins Fitnessstudio gehen, bekommen ab 70 Trainingsstunden im Jahr die Hälfte der Kosten erstattet. Schött kooperiert aktiv mit vier Fitnessstudios in Menden, eine Erstattung gibt es aber auch bei anderen Studios. Montags kommt der Fitnesstrainer des Schwesterunternehmens SKS metaplast Scheffer-Klute GmbH ins Haus und gibt Rückenkurse. Damit auch die Beschäftigten aus der Produktion dieses Angebot nutzen können, finden die Kurse in der Zeit zwischen der Früh- und der Spätschicht statt. Zusätzlich können die Mitarbeitenden den Fitnessraum von SKS in Sundern kostenlos nutzen.

Seit einiger Zeit besteht außerdem die Möglichkeit, hochwertige Fahrräder oder E-Bikes über die Firma zu leasen. „Der Wunsch danach kam aus der Belegschaft", so Personalleiter Christoph Hillebrand. „Beim Jobrad-Tag kommen Händler in die Firma und stellen verschiedene Modelle vor. Die Beschäftigten können sie dann testen und schauen, was für sie passt. Nach drei Jahren können sie „ihr" Jobrad dann sogar kaufen, wenn sie möchten."

Hintergrund

Veränderungsbereitschaft gehört zu den Unternehmenswerten von Schött. „Als wir mit unserem Gesundheitsmanagement gestartet sind, war uns klar, dass sich gesunde und wertgeschätzte Mitarbeiter im Unternehmen wohlfühlen und mit ihrem Arbeitgeber identifizieren. Gleichzeitig ist das in Zeiten des Fachkräftemangels natürlich eine prima Werbung für uns. Die Geschäftsleitung hat das daher von Anfang an unterstützt", erläutert Hillebrand. Bei der Planung konnte man sowohl von den Erfahrungen als auch von einer Mitarbeiterbefragung bei SKS profitieren. Zusätzlich wurde eine Bachelor-Arbeit zum betrieblichen Gesundheitsmanagement hinzugezogen.

Wirkung

Für das Unternehmen zahlt sich die Einführung gesundheitsfördernder Maßnahmen schon jetzt aus. Die Zahl der Krankentage sei bereits gesunken, so Hillebrand. „Unsere Beschäftigten nehmen die Angebote gut an. Sehr gut angekommen ist auch, dass wir den individuellen Bedarf des Einzelnen nach Möglichkeit berücksichtigen und auch die Nutzung andere, wohnortnaher Fitnessstudios unterstützen."

Für das Unternehmen ist das betriebliche Gesundheitsmanagement nur ein Teil seiner Maßnahmen zur Fachkräftesicherung. Gerade ist Schött mit dem „Prädikat Familienfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet worden. „Bei Bewerbern kommt dieses Gesamtpaket gut an", so Hillebrand.

Ausblick

Weil der „gefühlte Nutzen" so groß ist, will Schött sein Angebot gesundheitsfördernder Maßnahmen weiter ausbauen. In Planung ist bspw. die Durchführung von Gesundheittagen in Kooperation mit verschiedenen Krankenkassen. Dabei soll es an jedem Tag ein anderes Schwerpunktthema geben – z. B. Rückengesundheit, Ernährung oder Lungenfunktion. „Es geht auf jeden Fall weiter so" – da ist sich Hillebrand sicher.

 

Stand: Oktober 2019

Firma
Schött Druckguß GmbH
Branche
Industrie
Produkte
Druckgegossene Funktionselemente (Aluminium)
Standort
Menden
Gründungsjahr
1963
Beschäftigtenzahl
200-249
Frauenanteil
21%
Unternehmen

Ausgehend vom anfänglich verarbeiteten Werkstoff Zinn hat das 1963 gegründete Unternehmen, der technologischen Entwicklung folgend, den Schwerpunkt auf den Zukunftswerkstoff Aluminium gelegt. Die druckgegossenen Funktionselemente, die nach Kundenwunsch entwickelt und produziert werden, finden ihren Einsatz in vielen Branchen, z.B. Automotiv, Elektrotechnik, Heiz- und Lichttechnik. Von der Prototypenerstellung bis zur Serienproduktion entstehen die Produkte in Menden.

Ansprechperson

Schött-Druckguß GmbH
Siemensstraße 2-8
58706 Menden
www.schoett-druckguss.de

 

 

Bilder
Zertifikat
PFFU Zertifikat