Detailseite


Titel
Wie das Wissen im Unternehmen bleibtDie Möhling GmbH & Co. KG sichert das Erfahrungswissen älterer Beschäftigter
Teaser

Erfahrungen kann man nicht lernen, man muss sie machen. Damit aber nicht jede Generation von Beschäftigten das Rad neu erfinden muss, setzt die Möhling GmbH & Co. KG auf das Wissen älterer Mitarbeiter/-innen. Wenn die Voraussetzungen stimmen und beide Seiten wollen, können diese auch im Ruhestand noch aktiv mitarbeiten. Das sichert ihnen eine hohe Wertschätzung und dem Unternehmen wertvolles Know-how – ein Gewinn für alle.

Praxisbeispiel

Bindung von Beschäftigten über die Rente hinaus

Bei der Möhling GmbH & Co. KG in Altena können Arbeitnehmer/-innen gemeinsam mit dem Arbeitgeber individuelle Lösungen für den Übergang in die Rente finden. Neben der Möglichkeit, mit reduzierter Arbeitszeit aus dem Erwerbsleben zu gleiten, bietet Möhling einzelnen Beschäftigten unter bestimmten Bedingungen die Chance, über das Renteneintrittsalter hinaus für das Unternehmen tätig zu sein. Das gilt sowohl für Mitarbeitende, die länger arbeiten wollen, als auch für diejenigen, von deren Wissen und Erfahrung die Firma weiterhin profitieren möchte, z. B. durch die Betreuung neuer Auszubildender oder bei der Umsetzung von Projekten.

Allerdings sei es wichtig, sich vorher gut über steuerrechtliche Konsequenzen für Mitarbeiter/-innen und Unternehmen zu informieren, wenn man den Übergang in die Rente mit Beschäftigten individuell regeln möchte, so Geschäftsführerin Britta Hölper. Den organisatorischen und finanziellen Aufwand betrachtet man bei Möhling aber als gute „Investition“. Hölper: „Mitarbeiter kosten immer Geld, unabhängig vom Alter. Aber schließlich bekommt man dafür auch eine Leistung und der Erfahrungsschatz der älteren Belegschaft ist unglaublich wertvoll. Die Beschäftigtenkennen die Betriebsabläufe und ihre Kollegen, dadurch entfällt die Einarbeitungszeit.“

Hintergrund

Das Wort „Familienunternehmen“ hat bei Möhling eine besondere Bedeutung. Nicht nur, dass die Firmenleitung seit 175 Jahren in den Händen der Familie liegt – auch die Arbeit für Möhling hat Tradition. So verbringen viele Arbeitnehmer/-innen Jahre und sogar Jahrzehnte im Unternehmen, in dem auch ihre Eltern oder Großeltern bereits  beschäftigt waren. Auch dass mehrere Familienangehörige gleichzeitig im Unternehmen arbeiten, passiert nicht selten. Diese Beständigkeit honoriert und unterstützt Möhling mit Angeboten, z. B. mit diversen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, für die das Unternehmen 2017 mit dem Prädikat Familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet wurde.

Neben der Bindung von Mitarbeiter/-innen haben die individuellen Vereinbarungen zur Weiterbeschäftigung im Rentenalter weitere klare Vorteile für die Firma. Geschäftsführerin Britta Hölper: „Warum sollten wir eine qualifizierte Fachkraft gehen lassen, wenn der Mitarbeiter selbst noch weiter arbeiten möchte? Die Weiterbeschäftigung im Rentenalter resultiert aus einer langen und positiven Zusammenarbeit mit dem Mitarbeiter. Jeder weiß, worauf er sich einlässt und so ist es uns möglich, für beide Seiten auf unkomplizierte Art eine Win-Win Situation herzustellen.“ 

Wirkung

Besonders positiv kommt das bei den jungen Beschäftigten an. Sie schätzen die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Kolleg/-innen und profitieren von deren Wissen und Erfahrungsschatz. Die Betreuung durch die Rentner/-innen ermöglicht ihnen ein stressfreies und damit höchst effizientes Lernen.
Die „alten Hasen“ erfahren durch ihre neue Rolle starke Wertschätzung: Frei von eigenem Arbeits- und Wettbewerbsdruck können sie ihr Wissen mit den Jüngeren teilen und sich zudem weiter in „ihrem“ Unternehmen einbringen.  

Ausblick

Wenn es passt, möchte Möhling auch in Zukunft ähnliche individuelle Vereinbarungen mit erfahrenen Kräften schließen. Ein Rechtsanspruch o. ä. auf Weiterbeschäftigung nach dem Renteneintritt bestehe nicht, die Situation müsse immer für alle Beteiligten einen Mehrwert bieten.

Stand: Februar 2018

Firma
Möhling GmbH & Co. KG
Branche
Industrie
Produkte
Verbindungselemente
Standort
Altena
Gründungsjahr
1843
Beschäftigtenzahl
350-499
Frauenanteil
14%
Unternehmen

Das familiengeführte Unternehmen Möhling GmbH  & Co. KG aus Altena stellt bereits in über 175-jähriger Tradition Verbindungselemente für die Automobil-, Bau- und Elektroindustrie her. Dabei dienen Werte wie Stabilität, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit als Maßstab unternehmerischen Handelns.

Ansprechperson

Möhling GmbH & Co. KG
Britta Hölper, Geschäftsführerin
Altenaer Straße 49
58762 Altena
Tel. 0 23 52 / 976-0
info@moehling.com
www.moehling.com

Zertifikat
PFFU Zertifikat