Detailseite


Titel
Engmaschige Begleitung für Beschäftigte in ElternzeitSparkasse Ennepetal-Breckerfeld macht zahlreiche Angebote zum Thema Beruf & Familie
Teaser

Schon seit vielen Jahren gibt es bei der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld einen Arbeitskreis zum Thema Beruf & Familie. Auch dem Vorstand ist die Vereinbarkeit sehr wichtig. Eines der Angebote ist die engmaschige Begleitung für Mitarbeitende vor, während und nach der Elternzeit – etwa, indem man gemeinsam mit ihnen plant, sie durchgehend über die Ereignisse im Unternehmen informiert und zu Veranstaltungen einlädt.

Praxisbeispiel

Elternzeitbegleitung

Die Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld stellt ihren Beschäftigten zum Thema Beruf & Familie zahlreiche Informationen zur Verfügung; es gibt sogar einen eigenen Menüpunkt im Intranet dafür. Außerdem werden Mitarbeitende rund um die Elternzeit besonders intensiv betreut.  

Schon vor der Elternzeit klären die betroffenen Beschäftigten in einem Gespräch mit der Personalabteilung die weiteren Perspektiven. Darin geht es also um Fragen wie die, welche Zeitplanung man selbst verfolgt, welchen Kontakt man wünscht, ob man dem Unternehmen erhalten bleibt und dergleichen. Es handelt sich hierbei  um ein Angebot der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld auf freiwilliger Basis.

Verpflichtend ist dann allerdings das Gespräch, das spätestens sechs Monate vor dem voraussichtlichen Ende der Elternzeit stattfindet. Es ist sehr wichtig, um die Rückkehr an den Arbeitsplatz zu planen, mögliche Arbeitszeitmodelle zu besprechen und dabei die Wünsche des zurückkehrenden Elternteils berücksichtigen zu können. Im Durchschnitt befinden sich etwa fünf bis acht der rund 130 bei der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld Beschäftigten gleichzeitig in Elternzeit. Diese hohe Quote ist der Altersstruktur im Unternehmen geschuldet.   

Elternzeitler/-innen können sich freiwillig in einen Email-Verteiler aufnehmen lassen, über den beispielsweise Personalveränderungen, wichtige Entwicklungen und Informationen rund um das Unternehmen oder auch Einladungen zu Schulungen, Festen, Versammlungen etc. kommuniziert werden.

Für den Bereich der Elternzeitbetreuung sind zwei Mitarbeiter verantwortlich, und dies ist auch im gesamten Unternehmen bekannt. Schwierigkeiten bei der Umsetzung gab es bislang keine, auch weil alle Beteiligten in Vorstand, Personalrat und Personalabteilung offen für Themen rund um   Beruf & Familie sind.

Hintergrund

Dass der Themenbereich Beruf & Familie bei der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld so aktiv bearbeitet wird, liegt daran, dass es zu diesem Thema schon seit vielen Jahren einen Arbeitskreis gibt. Dieser hat sogar eine eigene Email-Adresse, an die sich die Beschäftigten mit ihrem Anliegen wenden können.

Auch erfolgte in Verbindung mit dem Arbeitskreis eine Befragung der Mitarbeitenden, die ergab, dass diese sich eine Auseinandersetzung mit dem Thema Elternzeit wünschen.

Der Vorstand der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld ist dem Thema Elternzeit gegenüber sehr positiv eingestellt und kommuniziert das auch offen. Dabei werden gezielt auch Männer ermutigt, die Möglichkeit der Elternzeit wahrzunehmen. Im Jahr 2016 wurde die Sparkasse mit dem Prädikat Familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet.  

Wirkung

Für ihr Engagement bekommt die Sparkasse von ihren Beschäftigten ein sehr positives Feedback. Besonders gelobt werden das Kontakthalten, die Einladungen und die Tatsache, dass man auf dem Laufenden bleibt.

Herr Becker berichtet, dass die Einladungen sehr gut angenommen werden. So kommen etwa sieben der acht „Elternzeitler/-innen“ zu den Festen und im Schnitt drei zu den Personalversammlungen. Für sie steht hier vor allem der Austausch im Vordergrund, weil man so das berufliche Tagesgeschehen nie ganz verlässt und bei der Rückkehr leichter wieder einsteigen kann.

Aufgrund der offenen Haltung des Vorstands ist die Möglichkeit der Elternzeit nicht nur für die Frauen im Unternehmen interessant. Ein Mitarbeiter berichtet, dass er sich zur Elternzeit absolut ermutigt gefühlt habe, danach ist er in Teilzeit zurückgekommen. Herr Becker sagt, dass es dabei keine Unterschiede zu den Frauen in Elternzeit gab.

Ausblick

Der Sparkasse ist es wichtig, die laufenden Angebote und Projekte wie variable Arbeitszeiten, Telearbeit, Gesundheitsmanagement und die Unterstützung pflegender Beschäftigter aktiv voran zu bringen. Gleichzeitig ist man aber offen für sinnvolle Ergänzungen zu den bereits bestehenden Maßnahmen, Anregungen der Mitarbeitenden sind hier immer gern gesehen.

Stand: Oktober 2017

Firma
Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld
Branche
Dienstleistung
Produkte
Finanzdienstleistung
Standort
Ennepetal
Gründungsjahr
1856/1976
Beschäftigtenzahl
100-149
Frauenanteil
65%
Unternehmen

Die Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld ist Teil der Sparkassen-Finanzgruppe und verfügt über sieben Geschäftsstellen. Zu dem täglichen Geschäft gehören Finanzdienstleistungen und die Vermittlung von Anlagemodellen. Daneben setzt sich die Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld aber bereits seit Jahren für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie der fast 130 Beschäftigten ein.

Ansprechperson

Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld
Patrick Becker, Personal
Voerder Straße 79-83
58256 Ennepetal
Tel. 0 23 33 / 986 235
patrick_becker@sparkasse-ennepetal.de
www.sparkasse-ennepetal.de

Zertifikat
PFFU Zertifikat